Menu

< zurück


Mehrweg oder Einweg?


Nicht jede Getränkeflasche, für die Sie als Kunde Pfand bezahlen, ist auch eine umweltfreundliche Mehrweg-Flasche!

Achten Sie beim Getränkekauf darauf, dass Sie sich wirklich für eine umweltfreundliche Mehrwegflasche entscheiden. Denn ein Pfand für Getränkeflaschen ist kein Erkennungsmerkmal für deren Wiederbefüllung. Neben Mehrweg- sind auch Einwegflaschen bepfandet.

Inzwischen werden auch Einweg-Plastikflaschen in Kästen verkauft. Schauen Sie also genau hin!

Eine Unterscheidungsmöglichkeit zwischen Mehrweg und Einweg sind die entsprechenden Pfand-Symbole.

Auf Einweg-Flaschen MUSS, aufgrund der gesetzlichen Regelung, immer ein Einwegpfand-Symbol angebracht sein, auf immer mehr Mehrweg-Flaschen wird das neue Mehrweg-Symbol angebracht oder in anderer Weise darauf hingewiesen, dass es sich um Mehrweg-Flaschen handelt. Eine Kennzeichnung ist hier nicht zwingend vorgeschrieben.

So lassen sich Mehrweg- und Einweg-Flaschen unterscheiden:

Immer mehr Mehrweg-Flaschen (derzeit nutzen rund 170 Unternehmen dieses Logo) werden mit dem neuen, einheitlichen Mehrweg-Logo gekennzeichnet.

Dieses Logo bedeutet:

Es handelt sich hierbei um Mehrweg-Flaschen, die, je nach Material, bis zu 50 mal wieder befüllt werden können.

Eine Flasche ersetzt damit bis zu 23 PET-Einweg-Flaschen!

Der Pfand für Mehrweg-Flaschen beträgt i.d.R. zwischen 0,08 € und 0,15 €.

Einweg-Flaschen müssen, aufgrund der gesetzlichen Bestimmungen, mit dem sog. PET-Cycle-Symbol gekennzeichnet werden.

Dieses Logo bedeutet:

Es handelt sich hierbei um Einweg-Flaschen, die, nach einmaligem Einsatz,  aufwendig recycelt werden müssen. Nur aus etwa 25 % der Flaschen werden neue Flaschen, aus ca. 23 % Kunstfasern, aus ca. 22 % Folien und rund 20 % werden exportiert. Der Rest wird verbrannt.

Der Pfand für Mehrweg-Flaschen ist vom Gesetzgeber festgelegt und beträgt einheitlich 0,25 €.


 


Benutzername:
User-Login
Ihr E-Mail
*